Die 6 Ernährungstipps für Optimalen Muskelaufbau

eiweiß-muskelaufbau-ernährungs-tipps

Über das richtige Essverhalten gibt es viele Theorien und noch mehr Bücher. Darin enthalten ist auch sicherlich immer ein bisschen Wahrheit, aber auch vieles, was noch nicht wissenschaftlich bewiesen ist. Fakt ist, dass es die perfekte Ernährungsmethode nicht gibt.

 

Wer erst einmal den Entschluss gefasst hat, Muskeln aufzubauen, Haut zu straffen oder Gewicht zu halten hat den ersten und wichtigsten Schritt im Grunde schon gemacht. Die Einstellung spielt eine große Rolle auf dem Weg zu Ihrem Ziel, hin zur Traumfigur. Wenn Sie nun noch einige wenige Punkte beachten, ist der Rest des Weges auch nicht mehr schwer.

 

 

Neue Essgewohnheiten müssen her

Lösen Sie sich von dem Gedanken 3 Hauptmahlzeiten am Tag einnehmen zu müssen. Essen Sie lieber 5-6 kleine Mahlzeiten am Tag. Das meiste Obst oder Gemüse können Sie fast den ganzen Tag über in unbestimmten Mengen genießen. Dadurch vermeiden Sie Heißhungerattacken und bekommen die volle Ladung Vitamine. Ob roh oder vorsichtig gedünstet spielt dabei keine Rolle.

Bei einer Diät verlieren die meisten Menschen zunächst recht viel Gewicht in kurzer Zeit. Aber dies zu halten und nicht den bekannten Jojo-Effekt zu erliegen ist schon deutlich schwieriger. Bei einer Diät sollten Sie immer aufpassen, das Sie auch zusätzlich Sport betreiben. Andernfalls stammt das verlorene Gewicht lediglich von Ihrer abgebauten Muskelmasse und nicht von den lästigen Fettdepots. Die Folge ist, dass der Energieverbrauch im Ruhezustand ebenfalls sinkt. Der Jojo-Effekt wird in erster Linie aber dadurch erklärt, dass viele Menschen in die alten Essgewohnheiten zurückfallen, sobald Sie erst ihre Diät beendet haben. Zur Belohnung, dass man so gut durchgehalten hat, möchte man sich ja schließlich mal etwas wieder gönnen. Durch den reduzierten Energieverbrauch wird der Effekt nur verstärkt und beschleunigt.

 

 

Die passende Sportintensität? Kein Problem!

Dabei ist es ganz einfach und nur mit wenig Aufwand verbunden. Erste Ziele erreichen Sie schon, wenn Sie 2-3 Mal pro Woche Sport treiben. Die Einheiten müssen dabei gerade mal aus etwa 20 Minuten Ausdauertraining und anschließend 30 Minuten Krafttraining bestehen. Somit erhöhen Sie Ihren Grundumsatz in kurzer Zeit bereits erheblich und steigern die Fettverbrennung auch im Ruhezustand. Wenn Sie dann noch auf eine eiweißreiche, kohlenhydratarme und fettbewußte Ernährung achten, haben Sie eine perfekte Basis für Ihren Körper geschaffen um Ihren Körper in Form zu bringen.

 

 

Die 6 Muskelaufbau Tipps im Überblick

  • Statt 3 Hauptmahlzeiten sollten Sie lieber 5-6 kleine Mahlzeiten am Tag zu sich nehmen
  • Vermeiden Sie versteckte Fette wie in fettreicher Wurst, Käse, Mayonaise oder Fleisch
  • Verwenden Sie hochwertige Öle wie Oliven. und Distelöl
  • Trinken Sie 2-3 Liter Wasser am Tag
  • Versorgen Sie Ihren Körper mit hochwertigem Whey Protein
  • Ein ausgewogenes Frühstück ist und bleibt der beste Start in den Tag

 

 

Wie sieht es in einer Low Carb – Diät aus?

Low Carb (= englisch für “Low Carbohydrates”, zu deutsch “Niedriger Kohlenhydrathaushalt”) ist eine Ernährungsform, die Ihre Pfunde purzeln lässt. Die Wissenschaft ist der Ansicht, dass Übergewicht häufig mit einer höheren Kohlenhydratzufuhr  in Verbindung steht. Machen Sie daher lieber einen Bogen um Pizza, Pasta, Süßes und Limonaden.

Kohlenhydrate sind aber nicht alle gleich! Langkettige Kohlenhydrate, wie Sie in Vollkornprodukten und knackigem Gemüse vorkommen, liefern wertvolle Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe für Ihren Körper. Die kurzkettigen Kohlenhydrate hingegen (z.B. Haushaltszucker) jagen den Blutzuckerspiegel nach oben und sorgen für ein schnelleres Hungergefühl. Eine ausgewogene, eiweißreiche und kohlenhydratarme Ernährung macht länger satt und die bekannten Heißhungerattacken entstehen erst gar nicht. Wichtig ist nur, dass Sie auf die Portionsgrößen achten. Reduzieren Sie diese ggf. lieber  bei einigen Lebensmitteln. Bei Low Carb gibt es keine Verbote, Nährwertberechnungen oder Regeln. Es ist lediglich eine gesunde Lebenseinstellung!


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare